PRISON PLANET.com          Copyright 2002-2005 Alex Jones          All rights reserved.

 

Iran expert from Chatham House: "Expect U.S. armed forces blows within six to 18 months"

Die Presse | January 14 2006

Comment from a reader: The London Royal Institute of International Affairs (Chatham House) is a sister organisation of the Council on Foreign Relations in the US. Above the Chatham House is the Order of the Garter where the Queen and Prince Charles are No. 1 and 2. Others are warning that an attack upon Iran could come as early as March 2006.

FULL ARTICLE IN GERMAN (Rough translation below)

Iran-Experte:"Rechne mit US-Militärschlägen in sechs bis 18 Monaten"

VON UNSEREM KORRESPONDENTEN AXEL REISERER (Die Presse) 14.01.2006

Der britische Iran-Experte Ali Asari erwartet US-Angriffe und warnt vor einem "Sarajewo-Moment" wie vor dem Ersten Weltkrieg.

LONDON. Ali Asari ist Iran-Experte des Londoner Royal Institute of International Affairs (Chatham House) und Lehrbeauftragter an der University of St Andrews. Zuletzt veröffentlichte er "Modern Iran since 1921".

Die Presse: Was bedeutet die von den EU-3 empfohlene Zuweisung des Atomstreits mit Iran an den UNO-Sicherheitsrat?

Ali Asari: Ich bin darüber sehr besorgt. Wir verlieren immer rascher alle diplomatischen Mittel aus der Hand, um diese Krise bewältigen zu können. Für Iran ist es eine Frage des Prestiges geworden, ob man nun im Sicherheitsrat angeprangert werden wird. Zugleich haben die USA immer gesagt, dass eine Einschaltung des Sicherheitsrates die Endphase einläuten würde. Die EU-3 und Teheran haben den Fehler gemacht, sich gegenseitig mit Forderungen zu überziehen, anstatt den Raum für eine Lösung zu sondieren.

Was kann der Sicherheitsrat angesichts des Vetos Russlands und Chinas beschließen?

Asari: Alles, worum es den USA geht, ist die öffentliche Präsentation ihrer Sicht der Dinge. Iran soll an den Pranger gestellt werden. Zudem werden Russland und China im entscheidenden Moment ihre Beziehungen mit den USA nicht wegen Teheran aufs Spiel setzen.

Sanktionen sind damit unausweichlich?

Asari: Da bin ich mir nicht sicher. Denn das würde bedeuten, dass der Westen auf ein Viertel seiner Ölversorgung verzichten würde. Und ich glaube nicht, dass der Westen ein Interesse daran hat, die Ölpreise explodieren zu sehen.

Was wird also geschehen?

Ansari: Klar ist, dass die Möglichkeiten zu einer friedlichen Lösung immer rascher schwinden. Wir befinden uns in einem Pokerspiel, in dem beide Seiten längst alle Vernunft verloren haben und den Einsatz immer weiter erhöhen. Zwar will niemand eine militärische Konfrontation, aber sie wird immer unausweichlicher. Ich rechne mit US-Militärschlägen in den nächsten sechs bis 18 Monaten. Die Folgen werden unabsehbar sein. Wir befinden uns in einem "Sarajewo-Moment" wie vor dem Ersten Weltkrieg.

Arbeitet Iran tatsächlich an einer Atombombe?

Ansari: Es ist klar, dass Präsident Mahmoud Ahmadinejad ein Verrückter ist. Damit muss das iranische Volk fertig werden. Ich rechne damit, dass sich die Elite des Landes eher früher als später gegen ihn erheben wird. Aber das Atomprogramm ist zu einer Sache des nationalen Ansehens geworden. Ich glaube, Iran will nicht die Bombe, sondern es will alle Elemente, um im Ernstfall die Atombombe zusammenzubauen.

Dem kann man zuschauen?

Ansari: Iran hat bisher keine internationalen Verträge gebrochen. Doch darum geht es gar nicht. Hinter all den großen Worten verbirgt sich eines: Die Kernfrage ist nicht das Atomprogramm Teherans, sondern das Ringen zwischen den USA und Iran um die künftige Kontrolle in Irak. Die EU versucht verzweifelt, eine Vermittlerrolle einzunehmen. Aber die Entscheidung, den Fall an den Sicherheitsrat weiterzureichen, ist nur ein Eingeständnis, wie dramatisch sie an Einfluss verloren hat.


ROUGH TRANSLATION

Iran expert: "Expect U.S. armed forces blows within six to 18 months"

The British Iran expert Ali Asari expects U.S. attacks and warns
before a
"Sarajewo moment" like before the first World War.

London. Ali Asari is an Iran expert of the London Royal Institute of
International Affairs (Chatham House) and teaching representative at the University of St Andrews London. He published last "Modern Iran since 1921 ".
.... .... ....

Sanctions are thus unavoidable?

Asari: Here I am not sure this would mean, then, that the west would do without a quarter of his supply with oil. And I don't think that the west is interested to see the oil prices exploding.

So what will happen?

Asari: It is clear that the possibilities for a peaceful solution fade
always more quickly. We are in a poker in which two sides have lost
all reason already and increase the stake always further. Nobody wants a
military confrontation but she gets more and more unavoidable. I expect U.S. armed forces blows within the next six to 18 months. The consequences will be unforeseeable. We are at a "Sarajewo moment" like before the first World War.

Does Iran actually work on an atomic bomb?

Asari: It is clear that president Mahmoud Ahmadinejad is a crazy one.
The Iranian people must get ready with that. I expect that the elite of the country will rise against him sooner earlier as later. But the atom program has become a thing of the national reputation. I think Iran doesn't want the bomb but it wants all elements to put the atomic bomb together in the emergency.

Can on watch this?

Asari: Iran hasn't broken any international contracts till now. But it
isn't all about it at all. Behind all the great words one hides: The
central issue isn't the atom program of Teheran but struggling between
the USA and Iran for future control in Iraq. The EU tries desperately to
take a role of mediator. But the decision to pass the case on to the security
council is only an admission as she has lost dramatically to influence.

Get Alex Jones and Paul Joseph Watson's books, ALL Alex's documentary films, films by other authors, audio interviews and special reports. Sign up at Prison Planet.tv - CLICK HERE.


 

E MAIL THIS PAGE

Google

Web PrisonPlanet